Europawahl

Moderator: [TIFO] Moderatoren [AD]

Antworten
Harald Uhlig
Beiträge: 202
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Europawahl

#1

Beitrag von Harald Uhlig » Mo 11. Feb 2019, 14:00

Die Europawahl ist zwar noch ein Weilchen hin, aber es gibt Kandidaten, die nur welche werden, wenn sie genug Unterstützer bis Ende Februar 2019 nachweisen.

Ich finde, die Maxime des Spitzenkandidaten sind unserer Bewegung angemessen:
https://buergerkandidaten.de/bewerbunge ... -schoening

http://unabhaengige.info/europawahl/

Die Unterstützung war erfolgreich: Die Liste der UNABHÄNGIGEN steht damit nun bei der EU-Wahl mit zur Wahl.

Liebe Grüße
Harald
Zuletzt geändert von Harald Uhlig am Di 19. Mär 2019, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harald Uhlig für den Beitrag:
Detlef-BI (Sa 23. Feb 2019, 20:43)
Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 599
Registriert: Do 13. Dez 2018, 20:45
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

EU Wahl

#2

Beitrag von Martha » Mi 13. Mär 2019, 17:24

Zunächst mal finde ich den Titel sehr irreführend, weil er in die stetige Richtung deutet, die normalerweise nur Antidemokraten einschlagen, wenn sie die Emotionalität und Chancen, die in Begriff Europa lieven, zu verknüpfen versuchen mit der Diktatur - sic! - die die EU mittlerweile als Herrschaft über ihre Mitglieder ausübt.

Ich möchte nicht in diese Falle tappen, denn gerade jetzt ist die EU umstrittener denn je.
  • Da sind die Bestrebungen von Macron, sich von der EU mittels gemeinsamem Heer im Ausland, nämlich seinem - ja Frankreich betrachtet Afrika immer noch als seins und beherrscht es mittels des Franc afroque - Afrika ungeschmälerte Herrschaft wiederzuerlangen; im Inland wil, er Eingreiftruppen gegen Aufstände der Völker, also dass deutsche Polizisten jetzt zB gegen die gilets jaunes helfen.
  • Da ist der uploadfliter, der einfach die gesamte Menschheit in der EU mundtot machen wird, sobald Dinge kommen, die jemandem nicht passen, weil letztlich die Plattform, auf der irgendwas veröffentlich wird, dafür zuvor die Lizenz erworben haben muss. Das bedeutet, dass wenn jemand von euch diesem meinen Satz zB bei twitter online stellt, twitter dafür von mir die Lizenz gekauft haben muss. Umgehen kann man das nur mit möglichst freizpgiger Kennzeichnung jeder einzelnen Äußerung, so wie ich es in meinem footer tue https://de.creativecommons.org/index.php/was-ist-cc/
  • Da ist die Sauerei, dass der Verantwortlich für uploadfilter in der EU die Abstimmung darüber einfach vorziehen wollte vor das magische Darum 23.03., an dem wir alle so zahlreich wie irgend möglich beweisen müssen, dass all die Protestemails, die eingegangen waren, nicht von Bots geschriebrn wurden, wie man diffamierend bemerkte.
  • Da ist der Singapur-Vertrag, der für die Zukunft regelt, dass die wesentlichen Teile von Freihandelsverträgen einfach die EU ohne die Zustimmumg der Mitgliedstaaten abzeichnet.
Und das sind ja nur die geringesten Sauerein, die überhaupt breite Öffentlichkeit erfahren.

So hat sich mittlerweile besonders in der Jugend (wenn ich mich nicht irre bis 30 Jahre), aber auch unter älteren Menschen mit offenen Augen eine große Gemeinschaft gebildet, die sich kollektiv der Wahlfolklore verweigern wollen, um darzustellen, dass die EU eben KEINE Legitimation hat. Nicht zu letzt deshalb wird jetzt mal wieder ganz groß das Schreckgespenst der Rechten an die Wand gemalt, aber die werden sowieso ins Parlament kommen, egal ob und was wir wählen, und die Mehrheit wird sowieso von denen gestellt, die als Mitte gerieren, aber in Wahrheit eine rechte Bande sind wie cdu

Alternativ stellt sich die Frage, ob aufstehen nicht einen parteilosen Bewegungs-"Sonneborn" hätte machen können, oder noch machen kann.

Was tun fragt man sich als Demokrat? Den Diktatur-Verein durch das eigene Kreuzchen adeln?
(als Moderator kommissarisch bis zur Abwahl oder womöglichen Bestätigung)
----------------
cc-by-sa (https://de.creativecommons.org/index.php/was-ist-cc/)
----------------
Gelb auf die Straßen
Harald Uhlig
Beiträge: 202
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Europawahl

#3

Beitrag von Harald Uhlig » Mi 13. Mär 2019, 21:08

Zunächst einmal ist zu verkünden, dass die Liste der UNABHÄNGIGEN für die EU-Wahl tatsächlich die erforderliche Unterstützung nachweisen konnte. Sie ist damit nun wählbar. Damit wird es möglich, den Spitzenkandidaten dieser Liste in dieses Parlament zu bringen, und wenn es nur als Zeuge ist für das, was dort abgeht.
Nun kann man sich überlegen, ob es sinnvoll ist, eines dieser Parteienbündnisse oder eben einen Unabhängigen zu wählen.
Die EU abwählen kann man bei dieser Wahl ohnehin nicht. Nicht zu wählen heißt immer, anderen die Wahl zu überlassen.
ALLTH01
Beiträge: 2
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 21:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Europawahl

#4

Beitrag von ALLTH01 » Mo 18. Mär 2019, 18:50

Bei unserem letzten Treffen in Darmstadt haben wir über Wahlprüfsteine zur Europawahl gesprochen. Mal nur zu einem Thema möchte ich diesen Link zur Diskussion stellen: https://www.ohne-ruestung-leben.de/mitm ... -2019.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ALLTH01 für den Beitrag:
Harald Uhlig (Di 19. Mär 2019, 13:41)
Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 599
Registriert: Do 13. Dez 2018, 20:45
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Europawahl

#5

Beitrag von Martha » Mi 20. Mär 2019, 11:23

Hier noch mal ein guter Artikel zur EU Wahl https://www.rubikon.news/artikel/angst-vor-dem-volk

Da die EU alles ist, was wir in aufstehen nicht wollen, finde ich durchaus die Nicht-Wahl einen mehr Gedanken wert, als platte Wiederholung von Propaganda der EU-Gewinnler á là "Wer nicht wöhlt überlässt die Wahl den anderen" und finde es durchaus überlegenswert, durch massive Nicht-Wahl die EU in ein massives Legitimierungsproblem zu schicken, was endlich den disrupt dieser EU herbeiführt
(als Moderator kommissarisch bis zur Abwahl oder womöglichen Bestätigung)
----------------
cc-by-sa (https://de.creativecommons.org/index.php/was-ist-cc/)
----------------
Gelb auf die Straßen
scilla
Beiträge: 44
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 16:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Europawahl

#6

Beitrag von scilla » So 24. Mär 2019, 12:37

Martha hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 11:23
durch massive Nicht-Wahl
die Wahlbeteiligung bei Europawahlen war noch nie hoch

es wäre wichtig, daß alle wählen,
aber eben mit Bedacht

wer tut was gegen das Insektensterben?
wer tut was gegen upload-Filter?
wer tut was gegen Russland -Sanktionen?
wer tut was gegen das EU-Land?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor scilla für den Beitrag:
Querdenker (So 24. Mär 2019, 15:04)
Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 599
Registriert: Do 13. Dez 2018, 20:45
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Europawahl

#7

Beitrag von Martha » So 24. Mär 2019, 13:24

Warum nennen es alle Europawahlen, wenn doch die EU alles andere ist, aber ganz sicher nicht ein einiges, demokratisches Europa. Warum fallen selbst Linke und aufsteher auf dieses unsägliche Framing, diese romantisierende cui-bono-Propaganda herein?
(als Moderator kommissarisch bis zur Abwahl oder womöglichen Bestätigung)
----------------
cc-by-sa (https://de.creativecommons.org/index.php/was-ist-cc/)
----------------
Gelb auf die Straßen
Harald Uhlig
Beiträge: 202
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Europawahl

#8

Beitrag von Harald Uhlig » Mo 25. Mär 2019, 16:10

Hallo, @Martha ,
es sind Wahlen zur Europäischen Union, in der Deutschland Mitglied ist. Du kannst fordern, dass wir dort austreten oder auf Demokratisierung derselben hinwirken. Aber nicht zu wählen, solange wir Mitglied sind, das ist ganz einfach Vogel-Strauß-Politik! Und jeder Abgeordnetensitz, den die rechtspopulistischen Parteien in diesem EU-Parlament hinzugewinnen wird diese Union noch schlechter machen. Selbst wenn sie zur Sprengung der EU beitragen, wird das kein Vorteil für die beteiligten Völker sein. Ganz allein schon deshalb, weil das einen Krieg der mitteleuropäischen Staaten untereinander wieder wahrscheinlicher machen würde. Und es reicht ja wohl schon, dass wir den US-amerikanischen Brückenkopf mimen, das brauchen wir nicht auch noch!
Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 599
Registriert: Do 13. Dez 2018, 20:45
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Europawahl

#9

Beitrag von Martha » Mo 25. Mär 2019, 16:16

Super, mit der ehrliche Bezeichnung EU-Wahlen kann man doch leben.

Es gibt übrigens Berechnungen, dass das Schrckgespenst des rechten Zugewinns nur das ist, ein Schreckgespenst
https://www.rubikon.news/artikel/angst-vor-dem-volk
(als Moderator kommissarisch bis zur Abwahl oder womöglichen Bestätigung)
----------------
cc-by-sa (https://de.creativecommons.org/index.php/was-ist-cc/)
----------------
Gelb auf die Straßen
Harald Uhlig
Beiträge: 202
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Europawahl

#10

Beitrag von Harald Uhlig » Mo 25. Mär 2019, 16:35

Da könnte was dran sein an der Darstellung. Aber dann geht man halt hin und wählt die UNABHÄNGIGEN oder Martin Sonneborn, falls der wieder kandidiert. Die können dann dazu beitragen, die EU-Diktatur vorzuführen.
Antworten

Zurück zu „Europa“