Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung ...

Moderator: [TIFO] Moderatoren [AD]

Antworten
Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 606
Registriert: Do 13. Dez 2018, 20:45
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung ...

#1

Beitrag von Martha » Mi 13. Mär 2019, 17:49

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martha für den Beitrag (Insgesamt 3):
Querdenker (Di 19. Mär 2019, 16:40) • Thomas Kross (Mo 1. Apr 2019, 20:49) • Eva K. (Di 2. Apr 2019, 21:33)
(als Moderator kommissarisch bis zur Abwahl oder womöglichen Bestätigung)
----------------
cc-by-sa (https://de.creativecommons.org/index.php/was-ist-cc/)
----------------
Gelb auf die Straßen
Harald Uhlig
Beiträge: 212
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung ...

#2

Beitrag von Harald Uhlig » Di 19. Mär 2019, 14:02

Ich habe soeben die Petition gezeichnet und dabei festgestellt, dass aufgrund des Kurvenverlaufs der Mitzeichnungen befürchtet werden muss, dass das erforderliche Quorum nicht erreicht wird.
D.h., es wäre zu wünschen, dass die Existenz der Petition so gut wie möglich beworben wird, bevor es zu spät ist.
Daher meine Bitte: Auch außerhalb dieses Forums, auf lokalen Treffen und über FB bekanntmachen!!!

Vielen Dank an @Martha für die Auffindung und den Link oben, der zu verbreiten wäre!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harald Uhlig für den Beitrag:
Querdenker (Di 19. Mär 2019, 16:40)
Benutzeravatar
Querdenker
Beiträge: 154
Registriert: Do 10. Jan 2019, 17:40
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung ...

#3

Beitrag von Querdenker » Do 21. Mär 2019, 17:06

In den letzten 48 Stunden sind über 2500 Unterzeichner dazugekommen. Wie viele Stimmen benötigt so eine Petition?
LG
Gemeinsamkeit ist auch wenn alle Mauern in den Köpfen haben.
Wir haben keine Zeit für Parteikämpfe, wir müssen gemeinsam Lösungen finden.
Harald Uhlig
Beiträge: 212
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung ...

#4

Beitrag von Harald Uhlig » Do 21. Mär 2019, 21:29

50000. wenn die Kurve jetzt einigermaßen linear bleibt, ist es zu schaffen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harald Uhlig für den Beitrag:
Querdenker (Fr 22. Mär 2019, 07:09)
Benutzeravatar
Querdenker
Beiträge: 154
Registriert: Do 10. Jan 2019, 17:40
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung ...

#5

Beitrag von Querdenker » Mo 1. Apr 2019, 16:32

01.04.2019
16 Uhr 33
50.000 sind geschafft, jetzt nicht aufhören. Je mehr desto besser.
Danke Martha und allen anderen.
LG
Gemeinsamkeit ist auch wenn alle Mauern in den Köpfen haben.
Wir haben keine Zeit für Parteikämpfe, wir müssen gemeinsam Lösungen finden.
Harald Uhlig
Beiträge: 212
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung ...

#6

Beitrag von Harald Uhlig » Di 2. Apr 2019, 11:56

Das ist super!
Die Hauptsache wäre aber nun, dass in Vorbereitung der Bundestagssitzung, bei der das Thema nun auf den Tisch kommen wird, die Autobauerlobby noch mal richtig Breitseite bekommt.
Bestimmt werden sie versuchen, es in aller Stille abzuhandeln.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harald Uhlig für den Beitrag:
Querdenker (Di 2. Apr 2019, 16:59)
Harald Uhlig
Beiträge: 212
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung ...

#7

Beitrag von Harald Uhlig » Di 25. Jun 2019, 14:33

Die Kirche war's! - Wer hätte das gedacht?

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtete, hat ein Oberkirchenrat aus Erfurt die Petition zur Geschwindigkeitsbegrenzung initiiert und deshalb am 24.6.19 auch vor dem Petitionsausschuss des Bundestages dazu gesprochen.
Die SZ hat ein Interview dazu mit dem Mann geführt: https://www.sueddeutsche.de/politik/tem ... -1.4426192

Wichtiger wäre es natürlich gewesen, die Bürger vor dem Termin im Petitionsausschuss zu informieren, damit sie ggf. an der Aussprache teilhaben können.
Aber soviel Demokratie kann man ja nicht wollen, gelle?

Weitere Informationen finden sich hier: https://www.stimme.de/deutschland-welt/ ... 95,4212775
Daraus geht auch hervor, dass zum gleichen Thema ein Antrag der Grünen im Verkehrsausschuss des Bundestages diese Woche behandelt wird. Natürlich wird er in gewohnter Manier von der großen Koalition abgelehnt werden. Und was die Folge der Behandlung im Petitionsausschuss ist, erfährt man nirgends. Wahrscheinlich sollte man den Petitionsausschuss besser als Volksmeinungsberuhigungsausschuss verstehen.
Antworten

Zurück zu „Klima, Natur & Umwelt“