Gesundheitssystem

Moderator: [TIFO] Moderatoren [AD]

Antworten
Dara
Beiträge: 6
Registriert: So 6. Jan 2019, 22:55
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Gesundheitssystem

#1

Beitrag von Dara » So 10. Feb 2019, 16:06

Hier eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Treffen, der von mir geleiteten Arbeitsgruppe Gesundheit, die sich sowohl in Hamburg als auch online mehrmals im Monat zu verschiedenen Aktionen trifft, um ein neues Gesundheitssystem zu ermöglichen:
Ein neues Gesundheitssystem und eine gesunde Gesellschaft, in der Frieden und Zusammenarbeit gelebt wird, erreichen wir nicht über Demonstrationen, Petitionen und Forderungen.
Einen Wolf interessiert nicht, was Schafe von ihm denken, auch nicht, wenn sie als Schafherde auftreten.
Wenn wir möchten, dass sich in unserer Gesellschaft etwas verändert, müssen wir das Schaffell ausziehen und den Wolf in uns entdecken und andere Menschen in unser Wolfsrudel einladen.
Dadurch können wir eine Lobbyorganisation für selbstverantwortliche Menschen, die sowohl die Gemeinschaft als auch Einzelinteressen im Blick haben, bilden, die Gewicht in der Politik hat.
Da unsere aktuelle kranke Gesellschaft viele Menschen krank macht, können wir genau dort in unserem täglichen Leben ansetzen.
Wir können den Menschen beibringen, ihr Schaffell als geduldig leidender Patient auszuziehen und ihnen helfen, den Wolf in sich zu entdecken, der wirklich gesund werden will.
Den groben Plan dafür haben wir schon ausgearbeitet und werden ihn im Laufe des Jahres mit konkreten Möglichkeiten füllen.
Die nächsten Treffen:
Am 11.2. 19 Uhr treffen wir uns online zum Thema "Gemeinsam den Riss in unserem Gesundheitssystem heilen"
Am 19.2. 18:30 Uhr in Hamburg heißt es bei uns im Vortrag "Geld für alle statt für wenige", da die Finanzierung aktuell viele gut gedachte Projekte scheitern lässt.
Das nächste Hamburger Treffen ist am 27.2. 19 Uhr im Eidelstedter Bürgerhaus.
Wer sich dafür interessiert oder mit uns diskutieren will, findet hier weitere Informationen:
https://findewissen.de/dara/blog/geld-f ... er-wenige/
Antworten

Zurück zu „Sozialstaat“