aufstehenforum.de Quo Vadis? Trägerschaft ist gefragt!

Antworten
Benutzeravatar
Markus Hohmann
Beiträge: 352
Registriert: So 25. Nov 2018, 02:46
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

aufstehenforum.de Quo Vadis? Trägerschaft ist gefragt!

#1

Beitrag von Markus Hohmann » Mo 28. Jan 2019, 15:49

Hallo Allerseits!

Mit Verweis meines Beitrags Macht und Ohnmacht | Kontrolle über das Forum. Stand 20.12.2018 rufe ich auf, innerhalb der nächsten 7 Tage bis zum 4.2. Anträge bzw. praktisch umsetzbare Vorschläge für eine aufstehenforum.de mitgliederweite Abstimmung zu unterbreiten, die zum Ziel haben, die Forenträgerschaft zu übernehmen und mich aus dieser zu Entlassen.

Das Forum stand von Anfang an stets unter der Prämisse, basisdemokratisch geführt zu werden. Von Anfang an war angedacht, das Forum an eine (basis)demokratische Trägerschaft zu überführen. Bzw. an eine, für die sich eine Mehrheit der Forenteilnehmer ausspricht.

Ich möchte die Trägerschaft und Verantwortung für aufstehenforum.de ablegen. Und dies möglichst in verantwortbarer Weise, dass bedeutet: Eine neue Trägerschaft finden, die vollverantwortlich übernimmt. Bietet sich eine solche nicht an und kann durch Mehrheitsentscheid der Forenteilnehmer nicht legitimiert werden (= konstruktive Ablöse, basisdemokratischer Entscheid), verbleiben drei (meines Erachtens schlechte) Möglichkeiten:

a) Ich finde und entscheide mich für eine neue Trägerschaft. (not nice! Eventuell nicht machbar!)
b) Das Forum mit einer Frist von 30 Tagen und der Information darüber an alle Mitglieder geschlossen / gelöscht. (really bad!)
c) Ich sehe mich gezwungen, das Forum weiter zu tragen. (keine Option!)

Diese drei Optionen empfinde ich allesamt als wenig erquicklich. Ich hoffe und wünsche also sehr, konstruktive, praktisch realisierbare und abstimmbare Vorschläge von euch.

Danke
Markus

PS.: Bitte: Keine tete-a-tete Gespräche (PN/Telefon/Mail). Zeitlich nicht machbar. Dieser thread ist der transparente und einzige Sammelstrang auf den ich zum Thema eingehen werde. Danke.
"In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt." (Egon Bahr, 2013)
Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 591
Registriert: Do 13. Dez 2018, 20:45
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: aufstehenforum.de Quo Vadis? Trägerschaft ist gefragt!

#2

Beitrag von Martha » Mo 28. Jan 2019, 16:10

Der einzige Verein, der derzeit aus der Basis existiert nach meine Kenntnis, ist der aus MV. Ist das eine Option, dass MV übernehmen würde, wenn es so pressiert?
Hat MV darwn Interesse? Und ist die Vereinsstruktur passend?

Unser demokratischer Verein in HH-West braucht noch mind 4 Woche bis zu iGr. Ich kann das aber in die Gruppe als Thema einbringen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martha für den Beitrag:
Susanne (Mo 28. Jan 2019, 23:01)
(als Moderator kommissarisch bis zur Abwahl oder womöglichen Bestätigung)
----------------
cc-by-sa (https://de.creativecommons.org/index.php/was-ist-cc/)
----------------
Gelb auf die Straßen
Benutzeravatar
Markus Hohmann
Beiträge: 352
Registriert: So 25. Nov 2018, 02:46
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: aufstehenforum.de Quo Vadis? Trägerschaft ist gefragt!

#3

Beitrag von Markus Hohmann » Mo 28. Jan 2019, 16:16

Gerne alle Optionen auf den Tisch :!:
"In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt." (Egon Bahr, 2013)
Benutzeravatar
Markus Hohmann
Beiträge: 352
Registriert: So 25. Nov 2018, 02:46
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: aufstehenforum.de Quo Vadis? Trägerschaft ist gefragt!

#4

Beitrag von Markus Hohmann » Mo 28. Jan 2019, 16:26

Martha hat geschrieben:
Mo 28. Jan 2019, 16:10
Der einzige Verein, der derzeit aus der Basis existiert nach meine Kenntnis, ist der aus MV. Ist das eine Option, dass MV übernehmen würde, wenn es so pressiert?
Hat MV darwn Interesse? Und ist die Vereinsstruktur passend?
Mit Verweis auf die Satzung: https://aufstehen-mv.org/satzung/ würde ich sagen, wäre das eine Option. @Ottopeter @Andre ?
"In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt." (Egon Bahr, 2013)
Harald Uhlig
Beiträge: 187
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 18:04
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: aufstehenforum.de Quo Vadis? Trägerschaft ist gefragt!

#5

Beitrag von Harald Uhlig » Di 29. Jan 2019, 11:44

In dem angesprochenen Zeitfenster wird es nach meiner Einschätzung mit Sicherheit noch keinen Thüringer AUFSTEHEN-Verein geben. Wenn Aufstehen-MV bereit wäre zur Übernahme der Verantwortung für dieses Forum - ich hätte nichts dagegen.
LG Harald
Eva K.
Beiträge: 29
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:34
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: aufstehenforum.de Quo Vadis? Trägerschaft ist gefragt!

#6

Beitrag von Eva K. » So 3. Feb 2019, 17:39

nachdem ich gerade erst dieses Forum gefunden hatte - und mich darüber gefreut habe, dass es so was gibt! - möchte ich hier meine Meinung dazu geben.
Eine Basisdemokratische Meinungsbildung "innerhalb von 7 Tagen" kann ich mir überhaupt nicht vorstellen: gut Ding will Weile haben!
und aufgebaut war das Ding doch sicher auch nicht innerhalb von 1Woche, oder?
Bis zum 4.2. 2020 könnte ich mir aber durchaus vorstellen, dass es Basis-Vereine gibt, die diese Aufgabe übernehmen könnten.
Mir wäre wichtig, dass das Forum in die Hände eines gemeinnützigen Vereins kommt, der so auch anerkannt ist - das braucht aber noch etwas Zeit, bei einem e.V. in Gründung ist immer noch das Risiko, dass er die Gemeinnützigkeit nicht anerkannt bekommt.

LG
Eva
Benutzeravatar
Ottopeter
Beiträge: 42
Registriert: So 16. Dez 2018, 20:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: aufstehenforum.de Quo Vadis? Trägerschaft ist gefragt!

#7

Beitrag von Ottopeter » Di 5. Feb 2019, 01:30

Markus Hohmann hat geschrieben:
Mo 28. Jan 2019, 16:26
Martha hat geschrieben:
Mo 28. Jan 2019, 16:10
Der einzige Verein, der derzeit aus der Basis existiert nach meine Kenntnis, ist der aus MV. Ist das eine Option, dass MV übernehmen würde, wenn es so pressiert?
Hat MV darwn Interesse? Und ist die Vereinsstruktur passend?
Mit Verweis auf die Satzung: https://aufstehen-mv.org/satzung/ würde ich sagen, wäre das eine Option. @Ottopeter @Andre ?
Bereit. Satzungseintragung läuft. wir besprechen alles nötige, wenn es so weit ist. Muss ja in unserem Verein dann noch beraten werden. Allerdings ist das wegen der schlanken Struktur wohl kein Problem.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ottopeter für den Beitrag:
Markus Hohmann (Di 5. Feb 2019, 01:49)
Wage Deinen Schritt auf die Straße, die noch keiner ging, wage Deinen Kopf an den Gedanken, den noch keiner dachte. Auf dass der Mensch sich selber mache und nicht gemacht werde von irgend wem oder irgend was. (Schiller, Esthetische Briefe))
Antworten

Zurück zu „aufstehenforum.de | News & Bekannmachungen“